Update openSUSE 12.2 - Daisys Hundehütte

Daisys

Hundehütte
Daisys
Hundehütte
Hundehütte
Daisys Hundehütte
Direkt zum Seiteninhalt

Update openSUSE 12.2

Archiv > Linux OpenSuse

Die Installation von openSUSE 12.2 verlief prinzipiell problemlos. Allerdings lief nicht WLAN (Networkmanager war aber sofort verfügbar), DVB-T unter Kaffeine und VLC.
Kaffeine lief zwar, allerdings konnte man keinen kompletten Sendersuchlauf (verwendet wird der USB-Stick Hauppauge WinTV NOVA-T) starten. Es wurden nur die Sender gefunden, die zur gleichen Sendergruppe gehörten. Darauf hin habe ich alle gespeicherten Sender gelöscht. Nun ging gar nichts mehr.  
Dieses Verhalten schien aber schon mit OS 12.1 vorhanden zu sein. Also habe ich auf OS 11.4 rückinstalliert. Mit dieser Version konnte ich einen kompletten Suchlauf starten. Weil leider der abgespeicherte System-Backup nicht sauber durchlief, habe ich mich zu einer kompletten Neuinstallation von openSUSE 12.2 entschieden.

Installation DVB-T
Zunächst wurde der Treiber  dvb-usb-dib700-1.20.fm in das Verzeichnis
Baisordner>lib>firmware kopiert.

Ob nun die Hardware richtig erkannt wird, kann folgendermaßen überprüft werden:

werner@linux-b5h9:~> su
Passwort:
linux-b5h9:/home/werner # dmesg | grep dvb
[  990.852697] dvb-usb: found a 'Hauppauge Nova-T Stick' in cold state, will try to load a firmware
[  990.860041] dvb-usb: downloading firmware from file 'dvb-usb-dib0700-1.20.fw'
[  991.566215] dvb-usb: found a 'Hauppauge Nova-T Stick' in warm state.
[  991.566903] dvb-usb: will pass the complete MPEG2 transport stream to the software demuxer.
[  992.064212] dvb-usb: schedule remote query interval to 50 msecs.
[  992.064218] dvb-usb: Hauppauge Nova-T Stick successfully initialized and connected.
[  992.073920] usbcore: registered new interface driver dvb_usb_dib0700
linux-b5h9:/home/werner #

Mit dieser Installation werden die Sender erkannt und auch Informationen über das Programm werden eingeblendet. Allerdings wird das Programm selber nicht dargestellt. Hier fehlt der Decoder.

Mitgeliefert mit OS 12.2 werden die Dateien libxine2..., allerdings kein Decoder.

Über diesen  Link kommt man zu folgender Seite:

http://ftp.pbone.net/mirror/packman.iu-bremen.de/suse/openSUSE_12.2/Essentials/i586/

Hier kann man alle notwendigen Dateien herunterladen und installieren:

libxine2-codecs-1.2.2-78.2.i586.rpm
libavcodec54-1.0-1.2.i568.rpm
libavutil51-1.0-1.2.i586.rpm
libpostproc52-1.0-1.2.i586.rpm
lipvpx1-1.1.0-7.1.i586.rpm
libx264-128-0.128svn20120928-2.1.i586.rpm

Leider funktioniert der Sendersuchlauf immer noch nicht wie gewünscht, aber da die notwendigen Sender vorher gespeichert waren, kann man prima Fernsehen schauen.

Installation WLAN
Über diese Konsoleneingaben bekommt man die Information, welcher WLAN-Chip eingebaut ist:

werner@linux-b5h9:~> su: b5h9:/home/werner # /sbin/lspci | grep -i network

04:00.0 Network controller: Broadcom Corporation BCM4311 802.11b/g WLAN (rev 01)b5h9:/home/werner # b43-fwcutterfwcutter version FWCUTTER_VERSION_

Über diesen Link

http://old-en.opensuse.org/HCL/Network_Adapters_%28Wireless%29/Broadcom_BCM43xx

kommt man zu folgendem:

http://linuxwireless.org/en/users/Drivers/b43#openSUSE

Nun ist das nachstehende zu tun:

openSUSE 11.3 and above includes a utility that will automatically download the firmware and install it into its proper location. With working Internet access, run the following commands:

Zeilennummern ein/ausschalten
  1 sudo zypper install b43-fwcutter
  2 sudo /usr/sbin/install_bcm43xx_firmware

Hier wird verlangt, dass ein fwcutter von einem anderen Hersteller installiert werden soll. Das habe ich dann gemacht und danach die zweite Zeile ausgeführt. Das lief gut durch, es kam dann aber ein Systembildschirm, aus dem man nur noch mit Aus/Einschalten heraus kam. Danach war aber WLAN installiert und lief auch!!

Installation VLC
Dies war die einfachste Arbeit. Über diesen Link

http://www.videolan.org/vlc/download-suse.html

konnte VLC direkt installiert werden und funktionierte hervorragen!

Zurück zum Seiteninhalt